Auswahl einiger Publikationen zum Thema Beckenbodentraining mit Biofeedback zur Behandlung von Stress- und Drang-Inkontinenz:
Burgio KL, Locher JL, Goode PS, Hardin JM, McDowell BJ, Dombrowski M, Candib D. Der Erfolg von Beckenbodentraining (mit und ohne Biofeedback) und Medikamenten zur Behandlung von Drang-Inkontinenz. Journal of the American Medical Association (JAMA). 1998 Dec 16;280(23):1995-2000.

Aksac B, Aki S, Karan A, Yalcin O, Isikoglu M, Eskiyurt N.:
Die Effektivität von Beckenbodentraining mit und ohne Biofeedback zur Behandlung von Stress-Inkontinenz. Gynecological Obstet Invest. 2003;56(1):23-7. Epub 2003 Jul 14.

Truijen G, Wyndaele JJ, Weyler J.:
Wem hilft die nicht-operative Behandlung von Inkontinenz? International Urogynecological Journal of Pelvic Floor Dysfunction. 2001;12(6):386-90.

Pages IH, Jahr S, Schaufele MK, Conradi E.: Vergleichende Analyse von Biofeedback und Physikaltherapie zur Behandlung von Stress-Inkontinenz. American Journal of Phys Med Rehabilitation. 2001 Jul;80(7):494-502.

Glavind K, Laursen B, Jaquet A.: Erfolg von Biofeedback-Therapien zur Behandlung von Urin-Inkontinenz. International Urogynecological Journal of Pelvic Floor Dysfunction. 1998;9(3):151-3.

Glavind K, Nohr SB, Walter S.:
Die Effizienz von Physikotherapie mit Biofeedback und Physikotherapie ohne Biofeedback zur Behandlung von Inkontinenz. International Urogynecological Journal of Pelvic Floor Dysfunction. 1996;7(6):339-43.